Wird geladen ...

All-Inclusive-Hotels in Bibbona

Camping Village Le Capanne
Bibbona (LI)
StrandUnterhaltungHaustiere erlaubtSchwimmbadKostenloses W-LANGetränken
4 421 Bewertungen
Entdecken Sie das Hotel
Entfernung von den Sehenswürdigkeiten
* Bahnhof1.7 km
* Altstadt3.6 km
* Pisa50.1 km
All-Inclusive-Hotels in Bibbona

Ein All Inclusive Urlaub in Bibbona bedeutet:

Gut organisierte Strandbäder und feiner Sandstrand
Urlaub mitten in der Natur
Ein großes künstlerisches Erbe, das zu einer Schnuppertour einlädt
Biken und sportliche Betätigung an der frischen Luft
Verkostung edler Weine entlang der "Weinstraße"

Bibbona, ein alter mittelalterlicher Ort in der toskanischen Maremma, ist das ideale Reiseziel, wenn ein naturverbundener Urlaub in der Nähe des Meeres gefragt ist.

Das nur wenige Kilometer vom Meer entfernte Städtchen, das wegen der Qualität seiner Strände und seines familiengerechten Serviceangebots seit Jahren schon mit der grünen Flagge ausgezeichnet wird, ist durch enge Gassen, Treppen und Bogen charakterisiert, die den Besucher in die Zeit zurückversetzen.

Marina di Bibbona und seine Strandbäder

Der berühmte Badeort Marina di Bibbona wird wegen seiner im Jahre 1785 als Sichtungsturm und zum Schutz vor Piraten errichteten Festungsanlage Forte di Bibbona auch Marina del Forte genannt.

Der Küstenstrich überzeugt durch Strände mit feinem Sand, klares Wasser und ein umfassendes Serviceangebot für Familien und Sportler, die hier zahlreiche Wassersportarten betreiben können, wie Surfen, Wind- und Kitesurfen, Segeln und Tauchen.

Die Alles-Inklusive-Hotels von Bibbona gestatten es den Gästen, einen sorglosen Aufenthalt zu verleben und dabei das ganze Serviceangebot in Anspruch zu nehmen, mit dem man seine Lust auf Meer, Sport und Freizeitspaß ungehindert stillen kann.

Charakteristisch für die Küste sind die mit der typischen mediterranen Hartlaubvegetation durchsetzten Dünen, die den Strand vom Hinterland abgrenzen und die Funktion ausüben, die bewirtschafteten Flächen im Binnenland vor dem Seewind zu schützen.

Nur 8 km von Marina di Bibbona befindet sich die WWF-Oase von Bolgheri, wo man Störche, Hirsche und Zugvögel beobachten kann.

Eine Kuriosität: Bolgheri ist berühmt für seine umfassende Produktion an DOC- und DOCG-Weinen, unter denen der „Sassicaia” herausragt. Nicht rein zufällig ist Bibbona eine der Etappen der berühmten „Weinstraße” mit ihren von Weinbergen und jahrhundertealten Olivenhainen gesäumten Wegen, an denen zahlreiche Weinbaubetriebe zur Verkostungen erlesener Weine einladen.

Eine Stadt mit reicher Kunst und Geschichte

Ein Urlaub in Bibbona ist ganz sicher auch gleichbedeutend mit einen Sprung in die Vergangenheit, die in den Kirchen und in einigen Bereichen des Städtchens sichtbar wird, angefangen bei den Funden der Etrusker-/Villanovakultur, wohingegen im Archäologischen Museum von Florenz heute das Wahrzeichen der Stadt Bibbona verwahrt ist: die Original-Bronzestatue eines Ziegenbocks.

Weiterhin vorhanden sind Werke von Leonardo Da Vinci, wie die Kirche der Santa Maria della Pietà, an deren Planung und Entwicklung der Künstler mitgewirkt haben soll.

Die Natur und die Pinienwälder

Marina di Bibbona liegt zwischen zwei prachtvollen Pinienwäldern, die sich an der Küste nordwärts nach Marina di Cecina erstrecken. Naturverbundene können sich Spaziergängen, Radtouren oder Ausritten im Pinienwald widmen oder eine Picknickpause im Kreise der Familie einlegen.

Unbedingt einen Besuch wert ist der Park Macchia della Magona, in dem neben einem 1.635 ha großen biogenetischen Naturschutzgebiet auch ein Platz zum Bogenschießen und diverse Wanderwege vorhanden sind.

Radsport – eine Passion mit langer Tradition

Heimat des berühmten Radrennfahrers und Weltmeisters Paolo Bettini, der in dieser Gegend zu trainieren begonnen hat, ist Bibbona zum idealen Urlaubsziel für Radsportfans geworden.

Insbesondere die Provinz Livorno wartet mit einer Auswahl an Strecken durch die Natur auf, die sowohl Profis als auch konditionsschwächere Fahrer ansprechen.

Den MTB-Fans ist dagegen der “Granfondo Costa degli Etruschi zugedacht, der in den Wäldern der Macchia della Magona ausgetragen wird.

Bibbona, ein alter mittelalterlicher Ort in der toskanischen Maremma, ist das ideale Reiseziel, wenn ein naturverbundener Urlaub in der Nähe des Meeres gefragt ist.

Das nur wenige Kilometer vom Meer entfernte Städtchen, das wegen der Qualität seiner Strände und seines familiengerechten Serviceangebots seit Jahren schon mit der grünen Flagge ausgezeichnet wird, ist durch enge Gassen, Treppen...

Bibbona, ein alter mittelalterlicher Ort in der toskanischen Maremma, ist das ideale Reiseziel, wenn ein naturverbundener Urlaub in der Nähe des Meeres gefragt ist.

Das nur wenige Kilometer vom Meer entfernte Städtchen, das wegen der Qualität seiner Strände und seines familiengerechten Serviceangebots seit Jahren schon mit der grünen Flagge ausgezeichnet wird, ist durch enge Gassen, Treppen und Bogen charakterisiert, die den Besucher in die Zeit zurückversetzen.

Marina di Bibbona und seine Strandbäder

Der berühmte Badeort Marina di Bibbona wird wegen seiner im Jahre 1785 als Sichtungsturm und zum Schutz vor Piraten errichteten Festungsanlage Forte di Bibbona auch Marina del Forte genannt.

Der Küstenstrich überzeugt durch Strände mit feinem Sand, klares Wasser und ein umfassendes Serviceangebot für Familien und Sportler, die hier zahlreiche Wassersportarten betreiben können, wie Surfen, Wind- und Kitesurfen, Segeln und Tauchen.

Die Alles-Inklusive-Hotels von Bibbona gestatten es den Gästen, einen sorglosen Aufenthalt zu verleben und dabei das ganze Serviceangebot in Anspruch zu nehmen, mit dem man seine Lust auf Meer, Sport und Freizeitspaß ungehindert stillen kann.

Charakteristisch für die Küste sind die mit der typischen mediterranen Hartlaubvegetation durchsetzten Dünen, die den Strand vom Hinterland abgrenzen und die Funktion ausüben, die bewirtschafteten Flächen im Binnenland vor dem Seewind zu schützen.

Nur 8 km von Marina di Bibbona befindet sich die WWF-Oase von Bolgheri, wo man Störche, Hirsche und Zugvögel beobachten kann.

Eine Kuriosität: Bolgheri ist berühmt für seine umfassende Produktion an DOC- und DOCG-Weinen, unter denen der „Sassicaia” herausragt. Nicht rein zufällig ist Bibbona eine der Etappen der berühmten „Weinstraße” mit ihren von Weinbergen und jahrhundertealten Olivenhainen gesäumten Wegen, an denen zahlreiche Weinbaubetriebe zur Verkostungen erlesener Weine einladen.

Eine Stadt mit reicher Kunst und Geschichte

Ein Urlaub in Bibbona ist ganz sicher auch gleichbedeutend mit einen Sprung in die Vergangenheit, die in den Kirchen und in einigen Bereichen des Städtchens sichtbar wird, angefangen bei den Funden der Etrusker-/Villanovakultur, wohingegen im Archäologischen Museum von Florenz heute das Wahrzeichen der Stadt Bibbona verwahrt ist: die Original-Bronzestatue eines Ziegenbocks.

Weiterhin vorhanden sind Werke von Leonardo Da Vinci, wie die Kirche der Santa Maria della Pietà, an deren Planung und Entwicklung der Künstler mitgewirkt haben soll.

Die Natur und die Pinienwälder

Marina di Bibbona liegt zwischen zwei prachtvollen Pinienwäldern, die sich an der Küste nordwärts nach Marina di Cecina erstrecken. Naturverbundene können sich Spaziergängen, Radtouren oder Ausritten im Pinienwald widmen oder eine Picknickpause im Kreise der Familie einlegen.

Unbedingt einen Besuch wert ist der Park Macchia della Magona, in dem neben einem 1.635 ha großen biogenetischen Naturschutzgebiet auch ein Platz zum Bogenschießen und diverse Wanderwege vorhanden sind.

Radsport – eine Passion mit langer Tradition

Heimat des berühmten Radrennfahrers und Weltmeisters Paolo Bettini, der in dieser Gegend zu trainieren begonnen hat, ist Bibbona zum idealen Urlaubsziel für Radsportfans geworden.

Insbesondere die Provinz Livorno wartet mit einer Auswahl an Strecken durch die Natur auf, die sowohl Profis als auch konditionsschwächere Fahrer ansprechen.

Den MTB-Fans ist dagegen der “Granfondo Costa degli Etruschi zugedacht, der in den Wäldern der Macchia della Magona ausgetragen wird.